JVP Kaprun auf der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt

Damit die sportlichen Aktivitäten im Winter nicht zu kurz kommen, ließen sich die Mitglieder der JVP Kaprun ein besonderes Highlight einfallen. Trotz polarartiger Kälte Anfangs Februar war es endlich soweit und es ging mit dem Österreichischen Bundesbus Richtung Oberpinzgau in die Wildkogel-Arena.

In Bramberg angekommen wurden die Rodler mit der Smaragdbahn auf luftige Höhen transportiert. Auf 2.100 m angekommen, machten die Wintersportler einen Abstecher in die Wildkogelalm. Danach ging es Schuss bis zur „Pflichteinkehr“ Zwischenzeit. Sicher wurde die JVP Kaprun vom Moonlight-Express nach Kaprun zurück gebracht. Den lustigen Tag ließ man gemütlich in der Jausenstation Guggenbichl ausklingen.

Keine Kommentare

Du kannst einen ersten Kommentar zu diesem Artikel abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.